Brexit

2016 Atlantic Ocean – Modified version of a picture by NASA’s Earth Observatory (http://earthobservatory.nasa.gov/IOTD/view.php?id=84468)

 

Audio

Langsame Version

 24 juin 2016 – Vous avez donc décidé de nous quitter ? Eh bien, chers amis anglais, nous vous souhaitons un bon voyage. Adieu ! 24. Juni 2016 – Ihr habt also beschlossen, uns zu verlassen? Nun denn, liebe englischen Freunde, wir wünschen euch eine gute Reise. Adieu!
Certes, nos relations n’ont pas toujours été bonnes – nous vous tenions rancœur d’Azincourt, de Trafalgar et de Waterloo. Mais il est vrai aussi qu’après la guerre de 1940, nous avions passé l’éponge, car sans vous, nous aurions vécu plus longtemps encore sous le régime nazi. Nous ne l’oublierons jamais ! Espérons seulement que votre départ ne sera pas la fin du projet d’une Europe unie et solidaire – et la fin de 70 ans de paix. Gewiss, unsere Beziehungen waren nicht immer gut – wir haben euch Azincourt, Trafalgar und Waterloo nachgetragen. Aber es ist auch wahr, dass wir nach dem Krieg von 1940 „Schwamm drüber“ gesagt haben, denn ohne euch hätten wir noch länger unter dem Nazi-Regime gelebt. Wir werden das nie vergessen! Hoffen wir nur, dass euer Austritt nicht das Ende von dem Projekt eines vereinten und solidarischen Europa sein wird – und das Ende von 70 Jahren Frieden.
Seriez-vous des déserteurs ? Il y a sûrement un droit à la désertion – l’on peut (et devrait !) fuir un régime nazi, un régime fasciste laïque ou religieux ou n’importe quel autre régime totalitaire. Mais déserter le plus important projet politique de l’histoire européenne relève de la démence. En plein désarroi global, vous vous payez le luxe d’un splendide autisme politique et d’enfermer votre pays dans un isolement psychotique. Faut-il être enfoiré ! Wäret ihr Deserteure? Es gibt sicherlich ein Recht auf Fahnenflucht – man kann (und sollte!) einem Nazi-Regime, einem faschistischen Regime (egal ob weltlich oder religiös) oder irgendeinem anderen totalitären Regime entfliehen. Aber beim wichtigsten politischen Projekt der europäischen Geschichte zu desertieren, ist ein Zeichen von Demenz. Mitten in der globalen Verunsicherung erlaubt ihr euch den Luxus eines prachtvollen politischen Autismus und verschließt euer Land in psychotische Isolation. Da muss man schon ein dummer Sack (Schweinhund) sein!
Si vous avez voté pour le Brexit, laissez passer quelques années avant de revenir voyager en Europe. Si vous revenez trop tôt sur notre cher continent – qui ne sera plus le vôtre ! – on vous traitera de déserteurs, de lâches, de traîtres, de fuyards, de dégonflés, de déloyaux, de chiffes molles et de poules mouillées. Wenn ihr für den Brexit gestimmt habt, lasst ein paar Jahre vergehen, bevor ihr wieder nach Europa reist. Wenn ihr zu früh auf unseren geliebten Kontinent zurückkehrt – der nicht mehr der eure sein wird! – wird man euch Deserteure nennen, Feiglinge, Verräter, Ausreißer, Duckmäuser, Ketzer, Weicheier und Angsthasen.
Votre départ de notre Europe marquera le début d’une longue dérive où votre petite île se perdra toujours plus dans les eaux de l’Atlantique. Vous avez tourné le dos à l’Europe – rien ne sera plus comme avant ! Vos enfants et petits-enfants vous accuseront un jour d’avoir été fous à lier. Euer Austritt aus unserem Europa wird den Beginn eines langen Abdriftens sein, in dem eure kleine Insel sich immer mehr in den Gewässern des Atlantiks verliert. Ihr habt Europa den Rücken gekehrt – nichts wird mehr sein wie zuvor! Eure Kinder und Enkel werden euch eines Tages anschuldigen, völlig übergeschnappt gewesen zu sein.
Post-scriptum du 27 juin 2016: « L’Angleterre sortie de l’Euro [Islande 2 – Angleterre 1], trois jours après avoir décidé de sortir de l’Europe. La coïncidence est délicieuse. »

© Le Monde – Accessed 28 June 2016

Postskriptum vom 27. Juni 2016: „England aus der Fußball-Europameisterschaft ausgeschieden. [2 Island – England 1], drei Tage nachdem es beschlossen hatte, Europa zu verlassen. Das Zusammentreffen ist köstlich.“
Audio source missing
donc also
décider beschließen
quitter verlassen
eh bien nun denn
cher, chère lieber, liebe
un ami der Freund
souhaiter wünschen
   
bon, bonne gut
adieu lebe wohl, lebt wohl
la relation die Beziehung
tenir rancœur de nachtragen
vrai wahr
aussi auch
après nach
   
la guerre der Krieg
passer l’éponge „Schwamm drüber“ sagen
nous aurions vécu wir hätten gelebt
plus longtemps encore noch länger
le régime das Regime
nazi Nazi-
jamais nie
   
le déserteur der Fahnenflüchtige, der Deserteur
sûrement sicher
le droit das Recht
la désertion die Fahnenflucht, die Desertion
l’on peut man kann
   
l’on devrait man sollte, man müsste
fuir fliehen
fasciste faschistisch
laïque laizistisch, nicht konfessionell
religieux religiös
n’importe quel egal welcher
totalitaire totalitär
   
le plus important der wichtigste
le projet das Projekt
européen, européenne europäisch
la démence die Demenz
relever de la démence ein Zeichen von Demenz sein
plein voll
en plein mitten in
le désarroi die Verunsicherung
   
se payer le luxe de sich den Luxus erlauben
splendide prachtvoll
un autisme der Autismus
enfermer einschließen
un isolement die Isolation
psychotique psychotisch
faut-il être… da muss man doch… sein
   
enfoiré dummer Sack, Schweinhund
voter wählen
laisser lassen
passer vorbeigehen
quelques années einige Jahre
avant de bevor
revenir zurückkommen
 
voyager reisen
trop tôt zu früh
le vôtre der eure
traiter de nennen; behandeln wie
lâche feige; Feigling
le traître der Verräter
   
le fuyard der Ausreißer
dégonflé Duckmäuser
déloyal hier: Ketzer
une chiffe molle ein Weichei
une poule mouillée ein Angsthase
le départ hier: der Austritt
marquer kennzeichnen; hier: sein
   
le début der Beginn, der Anfang
la dérive das Abdriften
wo, in dem
une île die Insel
se perdre sich verlieren
toujours plus immer mehr
les eaux die Gewässer
 
l’Atlantique m. der Atlantik
le dos der Rücken
tourner le dos den Rücken kehren
rien nichts
comme avant wie zuvor
les enfants die Kinder
les petits-enfants die Enkel
   
accuser anschuldigen, anklagen
être fou à lier völlig übergeschnappt sein (wörtlich: so verrückt, dass man angebunden werden muss)
Angleterre f. England
éliminé ausgeschieden
après nachdem
la coïncidence das Zusammentreffen, die Koinzidenz
délicieux, -se köstlich

 

Power-Listening

Laden Sie die GigaFrench-Audiodateien auf Ihr Smartphone (http://www.gigafrench.com/download) und folgen Sie den Anweisungen zum Power-Listening (siehe PDF).

Erinnern Sie bitte: Power-Listening besteht darin, eine Audio-Datei mit einem so genannten „AB Player“ in Abschnitte von 2, 3 oder 4 Sekunden zu zerlegen und sich diese Abschnitte 5, 10 oder sogar 15 oder 20 Mal anzuhören (Beispiele: langsame Audio-Datei, normale Audio-Datei). Lesen Sie dabei kontinuierlich den französischen Text.

Auf diese Weise werden Sie in wenigen Wochen

  1. verstehen, welches Wort welchem Sound entspricht;
  2. die Bedeutung der Wörter lernen;
  3. die korrekte Schreibweise der Wörter kennen.

Je nach Länge der Audio-Datei und je nachdem, wie oft Sie die einzelnen Abschnitte wiederholen, dauert eine AB-Runde etwa 20 bis 30 Minuten. In den kommenden Wochen wiederholen Sie diese AB-Runden für jeden Text 5, 7 oder 10 Mal. Mit anderen Worten: Sie werden jeden einzelnen Abschnitt am Ende bis zu 100 Mal hören. Schon bald kommt der Tag, an dem Sie, ohne den Text zu lesen, jedes einzelne Wort einer Audio-Datei verstehen. An jenem Tag haben Sie eine „Insel des totalen Verstehens“ erobert.

Die 8 Audio-Dateien dieser GigaFrench Deutschland–Ausgabe sind rund 20 Minuten lang. Um alle AB-Abschnitte (also die einzelnen Sätze, Halbsätze oder Wortgruppen) 100 Mal zu hören, braucht es etwa 30 Stunden. Nur 30 Stunden, um 20 Minuten Normal-Tempo-Französisch mit 2600 Wörtern zu verstehen, und zwar Wort für Wort. Was wünschen Sie mehr? Sie packen das in weniger als zwei Monaten. Gönnen Sie es sich!